Workshop
Kubernetes für Entwickler - DevOps in der Praxis

Kubernetes für Anwendungsentwickler – so nutzen Sie Kubernetes-Cluster optimal!

Als Entwickler möchten Sie Ihre Anwendungen so entwerfen, deployen und verwalten können, dass diese in einem Kubernetes-Cluster optimal und anbieterunabhängig betrieben werden kann. Sie möchten dabei, dass die eigentliche Anwendungslogik unabhängig von Kubernetes bleibt und ggf. auch anderweitig betrieben werden kann.

Ziel/Nutzen

Der Workshop soll Neueinsteigern die grundlegenden Konzepte und Arbeitsweisen von Kubernetes näher bringen. Die vermittelten Inhalte ermöglichen es den Teilnehmern, eigene Anwendungen innerhalb eines Kubernetes-Cluster zu deployen und zu verwalten. Alle Übungen erfolgen unabhängig von konkreten Cloud-Anbietern, sodass das Gelernte problemlos auf die verschiedenen Cloud-Produkte übertragen werden kann. Die Themen orientieren sich hierbei an dem Kurrikulum der "Certified Kubernetes Application Developer (CKAD)"-Zertifizierung.

Trainer

Marcel arbeitet bei der lise als Softwareentwickler und hat sich auf den Bereich DevOps spezialisiert. Er unterstützt die Projektteams bei den Themen Continuous Integration, Infrastruktur-Automatisierung und der Arbeit mit Kubernetes - in dieser Rolle ist er von der CNCF als Certified Kubernetes Application Developer (CKAD) zertifiziert worden.

Agenda

  • Grundlagen von Kubernetes
  • Ressourcen eines Clusters: Abwechselnde Erklärungen und Praxisübungen zu den wichtigsten Bausteinen einer Kubernetes-Anwendung (Pod, Deployments, Services).
  • Aufbau einer Anwendung: Ihr deployed selbstständig eine "Full-Stack"-Anwendung (Frontend, Backend und Datenbank) auf eine k8s-Cluster

Grundsätzlich sollte ein Basiswissen zu Container-Anwendungen (insb. Docker) vorhanden sein.

Termin: Auf Anfrage, Location: lise GmbH, vor Ort, TBA, Teilnehmer: 6 - 16 (Auf Anfrage)
Dauer: 1 Tag, Kosten: 179 EUR p.P. zzgl. 19% MwSt.

Geltungsbereich: Unsere Angebote richten sich nicht an Verbraucher, sondern ausschließlich an Gewerbetreibende, Freiberufler, Selbständige und Behörden, die die Dienstleistungen für ihrer gewerblichen, beruflich selbständigen oder dienstlichen Tätigkeit verwenden.